Menu

Brettschichtholz (BS-Holz) verschiedener Abmessungen und Holzarten

Brettschichtholz ist in verschiedenen Formen, Abmessungen und Holzarten erhältlich. Neben einfachen, geraden Bauteilen sind Formen mit variablem Querschnitt und/oder einfacher Krümmung üblich. Auch räumlich gekrümmte Bauteile sind möglich. In älteren Publikationen wird BS-Holz auch als Leimholz oder Leimbalken bezeichnet. Es ist infolge der Festigkeitssortierung des Ausgangsmaterials und der Homogenisierung durch schichtweisen Aufbau vergütet und hat höhere Tragfähigkeiten als übliches Bauholz. BS-Holz ist herstellungsbedingt ein sehr formstabiler und weitgehend rissminimierter Baustoff.

Holzarten_ BS-Holz wird standardmäßig aus Fichtenholz hergestellt. Seltener wird Tanne, Kiefer, Lärche und Douglasie eingesetzt. Weitere Nadelhölzer sind nach DIN EN 14080:2013 erlaubt, aber nicht gebräuchlich. Nicht jeder Brettschichtholzhersteller bietet alle üblichen Holzarten an. Bei einer anderen Holzart als Fichte ist i.d.R. mit längeren Lieferzeiten zu rechnen. Andere Holzarten sollten deshalb rechtzeitig angefragt und bestellt werden.

 

 

Nicht alle in der obigen Tabelle genannten Holzarten können derzeit maschinell sortiert werden. Für BS-Holz aus einer anderen Holzart als Fichte und mit einer Festigkeitsklasse höher als GL28c sollte daher der Hersteller möglichst frühzeitig angefragt werden.

Holzartenbeschreibungen finden sich z.B. im INFORMATIONSDIENST HOLZ "Holz als konstruktiver Baustoff", der unter http://www.informationsdienst-holz.de/ bezogen werden kann.

Brettschichtholz verschiedener Formen, Abmessungen in der Ausstellung "Bauen mit Holz" . Foto: Schürkamp/Studiengemeinschaft Holzleimbau