Filmarbeiten bei der Firma Derix Holzleimbau für die ARTE Sendung Futuremag. Foto: Schürkamp/ Studiengemeinschaft Holzleimbau
Menu
Filmarbeiten bei der Firma Derix Holzleimbau für die ARTE Sendung Futuremag. Foto: Schürkamp/ Studiengemeinschaft Holzleimbau

++ präzise Bauteile

Holzindustrie und Hochschulen arbeiten eng in Forschung- und Entwicklung zusammen. Ingenieurholzbau.de informiert über F&E-Projekte rund um das nachhaltige Bauen mit geklebten Vollholzprodukten.

Dígitalisierung

Auf der Woche Umwelt 2016 präsentierte die Studiengemeinschaft Holzleimbau Projekte, die einen Ausblick auf neue Produktionstechniken und Produktinnovationen wirft. Digitalisierung Digitale Gebäudemodelle, kurz BIM genannt, der Universität Wuppertal optimieren mit RFID-Realdaten ökologische und wirtschaftliche Prozesse von der Planung, Baustelle bis zum Abbruch. Die Anwendung von BIM auf den Gebäudebestand inklusive Denkmäler für Energiebilanzen und Dokumentationen rückt in greifbare Nähe. Bei der Weiterentwicklung und Implementierung von BIM in den Produktionsprozess spielen auch Unternehmen der Holzwirtschaft eine maßgebliche Rolle.

Neue Werkstoffe aus Laubholz

F&E-Projekte zu geklebten Produkten aus Laubhölzern, zu Hybridbauteilen aus Fichten-Brettschichtholz und Funierschichtholz wie auch zur Standardisierung von Anschlüssen. Neue Anwendungen für Holzmaterialien wie mehrgeschossige und großflächige Industriebauten. • TUM.wood entwickelt z.B. eine Modulkonstruktion für Hochregallager mit dem Praxispartner Hess Timber und ein Baukastensystem für Parkhäuser aus Buchenfurnierschichtholz mit der Firma Pollmeier.

Roboter-Industriefertigung. Foto: Schaffitzel Holzindustrie