Menu
Ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Bauprojekt - 8-Euro Wohnprojekt in Hamburg Neugraben. (Foto: IBA Hamburg / Martin Kunze)
Freifinanzierter und kostengünstiger Wohnraum

8-Euro Netto-Kaltmiete in Hamburg

Im Hamburger Wohnquartier Neugraben-Fischbek wurden zwei viergeschossige Wohnhäuser in Holzmassivbauweise mit einer garantierten Netto-Kaltmiete von 8 Euro pro Quadratmeter von limbrock tubbesing Architekten & Stadtplaner fertiggestellt. Das Projekt entstand im Rahmen eines Modellvorhabens der Freien Hansestadt Hamburg mit dem Ziel auch für durchschnittliche und mittlere Einkommen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Es handelt sich gleichzeitig um ein Quartiersentwicklungsprojekt der IBA Hamburg.

Neuer Wohnraum für junge Familien

Insgesamt 44 neue Wohnungen mit lichtdurchfluteten Zimmern und einer Größe von rund 100 m2 sind vor allem für junge Familien mit bis zu vier Kinder entstanden. Die Vorgaben für das Pilotprojekt wurden von der IBA Hamburg und der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen bereits in der Konzeptausschreibung formuliert und förderten somit die etwas unkonventionelleren Denkansätze von Architekten und Bauherrn.  

„Um Wohnungen in diesem Kostenrahmen zu planen, haben wir zunächst den strapazierten Begriff „Wohnqualität“ auf seinen wirklichen und notwendigen Inhalt analysiert. So konnten Grundrisse neu gedacht und vermeindlich liebgewonnene „Gewohnheiten“ über Bord gehen. Heraus kamen großzügige Räume ohne verwinkelte Flure, halboffene Küchen mit direkt angeschlossenem Hauswirtschaftsraum und gut benutzbare tiefe Balkone.“

Heiner Limbrock, Architekt

 

Die Bautiefe wurde vergrößert und alle technischen Gebäudeteile übereinandergelegt. Die Gebäude sind nicht unterkellert, deshalb wurden die notwendigen Abstellräume als Hauswirtschaftsräume in den Wohnungen neben den offen gestalteten Küchenbereichen positioniert. Als Ausgleich für einen Aufzug befinden sich im Erdgeschoss sechs barrierefreie und rollstuhlgerechte Wohnungen. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon bzw. eine Dachterrasse im Staffelgeschoss.

Die Erschließung der Wohnhäuser erfolgt über den Quartiersplatz bzw. die Rückseiten der Gebäude, an denen sich Fahrrad- und PKW-Stellplätze befinden. Drei Gewerbeeinheiten und eine Kindertagesstätte erweitern im Erdgeschoss das Nutzungsangebot. Spielflächen für Kinder stehen sowohl auf dem eigenen Grundstück als auch auf dem sehr ansprechend gestalteten Quartiersplatz zur Verfügung.

 

Luftbildaufnahme der zwei neuen Mehrfamilienhäuser in Holzmassivbauweise mit Quartiersplatz. (© limbrock tubbesing Architekten und Stadtplaner)
Die Fassade - eine Kombination aus Lärchenholzverschalung, Klinker und Putz (© limbrock tubbesing Architekten und Stadtplaner)

Kurze Bauzeit mit Holzbauweise

Die beiden viergeschossigen Wohnhäuser mit insgesamt 6.780 Quadratmetern Bruttogeschossfläche gliedern sich in eine Erdgeschosszone aus konventionellem Massivbau und den Obergeschossen aus Holzmassivbauweise aus nachhaltigem Brettschichtholz. Die Außenwände, die tragenden Innenwände sowie Decken und Dach wurden im Werk vorgefertigt und vor Ort montiert. Die Häuser mussten nicht verputzt und die Innenwände nicht tapeziert werden.

In den Wohnungen sind die hellen Holzwände größtenteils sichtbar und sorgen für ein positives Raumgefühl. Die Kosten für den Holzbau entsprechen der konventionellen Massivbauweise, allerdings wird durch die Vorfertigung der Holzelemente und die schnelle Montage erheblich Bauzeit eingespart und eine schnellere Vermietung ermöglicht. Beide Wohngebäude konnten so innerhalb von lediglich 12 Monaten komplett fertiggestellt werden.

Projektdaten im Überblick:

Bauvorhaben:
Mehrfamilienhäuser in Holzmassivbauweise

Standort:
Neugraben-Fischbek, Hamburg

Ausführung: 2018-2019

Größe: 6.780 m2 BGF

Architekten: 
limbrock tubbesing Architekten & Stadtplaner
www.limbrocktubbesing.de/

Bauherr:
Helvetia Vermögens und Grundstücksverwaltung GmbH & Co. KG

Brettschichtholz: 
W. u. J. Derix GmbH & Co. | Poppensieker & Derix GmbH & Co. KG
www.derix.de/

Quelle: 
limbrock tubbesing Architekten & Stadtplaner,
IBA Hamburg GmbH