Image: Sergio Grazia
Menu
NEU wirtschaftlich und intelligent

Ingenieurholzbau -
Leichtgewicht mit Tragweite

Im modernen Holzbau ergeben sich durch die enge Verknüpfung von Entwurf, Konstruktion und Fertigung vielfältige Vorteile: Bauteile werden auf der Grundlage einer detaillierten Planung individuell, präzise und wetterunabhängig im Werk vorgefertigt. 

Produktionshalle aus Buchenfurnierschichtholz. Foto: Michael Christian Peters

++hoher Vorfertigungs­grad ++kontrollierbare Baukosten ++ Zugewinn an Nutzfläche ++ flexible Grundrisse ++ zügige Objektvermarktung ++ 

 

"Wir versuchen so viel wie möglich mit Holz zu bauen, insbesondere im Industriebau. Das ist wirtschaftlich, atmosphärisch positiv, und kommt Bauherren entgegen, die an nachhaltigen Arbeitsplatzqualitäten interessiert sind."

 

 

Dipl.-Ing. Arch. Dietmar Riecks
https://www.banz-riecks.de/

Mit Holz bauen Sie schneller 

Die genaue Planung des Baustellenablaufs, der hohe Vorfertigungsgrad und die große Maßgenauigkeit der Bauteile ermöglichen eine besonders zügige Errichtung von Bauwerken. Die Bauteile aus Brettschichtholz, Brettsperrholz oder andere Produkte des Ingenieurholzbaus können einfach verarbeitet und montiert werden. Mit dem Einsatz vorgefertigter Bauteile aus technisch getrockneten Holzprodukten entfallen prozessbedingte Wartezeiten auf der Baustelle. Die Holzbauteile können aufgrund des geringen Gewichtes der verwendeten Materialien großformatig sein. So lässt sich die Anzahl der Transporte sowie der Hebe- und Montagevorgänge erheblich reduzieren.

Mit Holz gewinnen Sie Fläche 

Tragende Holzprodukte besitzen sehr gute Wärmedämmeigenschaften und eine auf das Eigengewicht bezogene sehr hohe Tragfähigkeit. Die üblicherweise mehrschichtigen Bauteilaufbauten erlauben eine optimale Anpassung an die jeweiligen Anforderungen des Brand-, Wärme und Schallschutzes. Holzbauteile können vergleichsweise schlank ausgeführt werden, was einen Zugewinn an Nutzfläche bringt. 

Mit Holz bauen Sie die Städte von morgen

Bei der urbanen Nachverdichtung bietet das Bauen mit Holz schnelle und intelligente Lösungen für hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum oder kostengünstige Büroflächen. Innerstädtische Gebäude haben eine Vielzahl von Anforderungen zu erfüllen. Hier punktet der Ingenieurholzbau durch geringe Bauteilgewichte, einen sehr guten Brand-, Wärme- und Schallschutz und kurze Bauzeiten. Der moderne (Ingenieur-)Holzbau eignet sich auch hervorragend für das serielle Bauen, wie den Holzmodulbau. Damit lassen sich große Bauvorhaben in kurzer Zeit errichten. Und zu guter Letzt ermöglicht die schnelle Fertigstellung auch eine zeitigere Nutzung solcher Immobilien.  

Mit Holz im Bestand bauen 

Beim Bauen im Bestand werden die Vorteile der modernen Holzbauweise besonders deutlich. Die im Verhältnis zum Gewicht sehr hohe Tragfähigkeit der Holzbauteile erlaubt Aufstockungen, die nur geringe Zusatzlasten in die Bestandsgebäude einleiten.

Mit Holz Anwohner und Umgebung schonen

Auch großformatige Bauteile können aufgrund des geringen Gewichtes just-in-time geliefert und mit relativ kleinen Hebegeräten montiert werden. Prozessbedingte Wartezeiten gibt es aufgrund der trockenen Bauweise nicht. Anwohner, Infrastruktur und Umwelt werden durch kürzere Bauzeiten erheblich entlastet und geschont.

Mit Holz kommen Sie gut an

Eine wissenschaftliche Studie der Johannes-Keppler-Universität Linz ergab, dass Unternehmen mit Gebäuden in Holzbauweise positiver wahrgenommen werden. Die in Holzbauten tätigen Unternehmen genießen eine höhere Reputation. Durch die Befragungen ergab sich dass ihnen neben mehr Umweltbewusstsein auch mehr Innovationsgeist, Erfolg sowie mehr Vertrauenswürdigkeit zugeschrieben wird. Ihre Produkte und Dienstleistungen werden eher als innovativ bewertet.

 

Mit Holz zum attraktiven Arbeitgeberimage

Außerdem haben Unternehmen in Holzgebäuden ein besseres Arbeitgeberimage und profitieren somit bei der Rekrutierung von Mitarbeitern. Von den Studienteilnehmern gaben 80 Prozent an, dass sie gerne für einen solchen Arbeitgeber tätig wären und ihm mehr Fairness und gesellschaftliche Verantwortung zutrauen. Unternehmen mit Firmengebäuden aus Holz genießen also nicht nur ein höheres Ansehen, sondern es stärkt auch ihr Image als Arbeitgeber und wirkt sich generell positiv auf die Weiterempfehlung aus.

 

Ausgewählte Projektbeispiele zum Thema

„Die Produktionshalle B7 ist fertigungslogistisch, energietechnisch sowie gebäudetypologisch ein zukunftsfähiger Beitrag zum verantwortbaren Industriebau“



Mehrgeschossiger Industriebau Hettich B7

Durch die vielfältigen konstruktiven und gestalterischen des modernen Holzbaus gelang es in der Metropole München in einer schwierigen innerstädtischen Situation auch in kurzer Zeit kostengünstigen und wertigen Wohnraum zu schaffen.



Parkplatzüberbauung Dantebad, München

Das neue Hotel Jakarta Amsterdam ist ein Hybridbau aus Stahlbeton, Massivholz und Glas. Die kurze Montage und schnelle Bauzeit sind vor allem den Raum-Modulen aus Holz zu verdanken. Entstanden ist ein Mischbau, der das Schöne mit dem Nützlichen verbindet.



Hotel Jakarta

Nach 10-monatiger Gesamtbauzeit wurde Ende 2016 die Salzlagerhalle Sonderhausen mit einer Gesamtfläche von 2.830 m2 in Betrieb genommen. Der markante Bau besticht durch sein großes Satteldach mit einer Firsthöhe von 23 m, welches den 3 m hohen Stahlbetonsockel dominiert.



Salzlagerhalle Sonderhausen

Die Stadt Stutensee im Landkreis Karlsruhe erfreut sich an ihrem neuen Schwimmbad in hoher gestalterischer Qualität, das neben den wirtschaftlichen Voraussetzungen auch alle geforderten Nachhaltigkeitskriterien für die beantragte Förderung durch das Land Baden-Württemberg erfüllt. Der Neubau wurde im staatlich geförderten kommunalen Hochbau (Förderprogramm NBBW) entwickelt und mit zwei Millionen Euro gefördert.



Schwimmbad Neubau Stutensee

Rubner Holzbau mit Sitz in Brixen / Südtirol beginnt Anfang November mit den Arbeiten am Bau des neuen Südtiroler OBI Markts in Bruneck / St. Lorenzen. Dabei beträgt der Zeitraum von Montagebeginn bis zur Übergabe des fertig eingedeckten Gebäudes an den Kunden nur rund sieben Wochen. Auftraggeber ist das Unternehmen WEPA GmbH in Vahrn, Architekt das Büro Oberlechner mit Niederlassung in Bruneck.



OBI-Markt St. Lorenzen