Menu

Deutscher Holzbaupreis 2017

Richtungsweisende Innovationen im Holzbau

Der Branchenpreis der deutschen Forst- und Holzwirtschaft wird seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V. in Wuppertal ausgelobt. Ingenieurholzbau.de berichtet im Rahmen der aktuellen Berichterstattung über die Ergebnisse des Deutschen Holzbaupreises 2017.

Mit anspruchsvollen Projekten und innovativen Konstruktionen spiegelt die große Vielfalt der Einreichungen die richtungsweisende Bandbreite des Holzbaus wider. In einer Projektübersicht werden hier die Preise, Anerkennungen und ausgewählte Projekte der Engeren Wahl im Überblick vorgestellt. Ingenieurholzbau.de stellt die gewürdigten Holzbauten detailliert mit einem Projektportrait.

                                                                                    

  

>>> Broschüre zum Deutschen Holzbaupreis 2017

Die Preisträger repräsentieren über die einzelnen Projekte hinaus wichtige technische Entwicklungen und Trends im Holzbau. Als Best-Practice-Beispiele repräsentieren die prämierten Projekte stellvertretend für viele andere Bauten das gestalterische und funktionale Potential von Holzbauten für immer mehr Gebäudetypen.

Weiterführende Themenschwerpunkte:

> Bauten für Erziehung und Bildung
> Hallenbauten für Sport, Industrie, Infrastruktur
> Büro- und Verwaltungsgebäude
> Vorfertigung und modularer Wohnungsbau
> Komponenten und Konzepte
> Expressive Sonderbauten

Preise in den Kategorien Neubau und Komponenten/ Konzepte

Die Jury des Deutschen Holzbaupreises zeichnete im Jahr 2017 vier Projekte mit Preisen in den Kategorien Neubau und Komponenten/ Konzepte aus, die energetisch, bautechnisch und stofflich die Qualitäten des Baustoffes Holz besonders zur Geltung brachten. Das Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf und die Turnhalle des SV Haiming setzten sich mit ihrem überzeugenden Wechselspiel von Gestaltung, Funktion und Konstruktion gegen einen Kreis von hochqualifizierten Bewerbern durch. Die Aktivhaus Serie 700 zeigt mit seiner Modulbauweise die wachsende Bedeutung des Baustoffes Holz im Wohnungsbau. Stellvertretend für die vielen Forschungs- und Entwicklungsinitiative im Ingenieurholzbau würdigte der Preis in der Kategorie Komponenten/ Konzepte den interdisziplinären Formfindungsprozess für die Konzeptstudie Stuttgarter Holzbrücke.

Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf

Das dreigeschossige Gymnasium am Rande des Naturparks Augsburg zählt mit 16.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche zu den größten vorgefertigten Holzbauten in Deutschland. Entworfen von der Arbeitsgemeinschaft Hermann Kaufmann ZT und Florian Nagler Architekten für den Landkreis, wurde es für konstruktive, energetische und pädagogische Innovationen mit dem Deutschen Holzbaupreis 2017 für Neubauten ausgezeichnet.

Kindertagesstätte Don Bosco

Turnhalle SV Haiming

Die moderne Sporthalle des SV Haiming fügt sich mit einem vergleichsweise großen Volumen harmonisch in die ländliche Struktur des Dorfes mit 2000 Einwohnern ein. Der schlichten äußeren Anmutung, ähnlich einer Dorfscheune, steht im Inneren eine detailreiche Nagelplattenkonstruktion gegenüber, die der Deutsche Holzbaupreis 2017 mit einem Preis in der Kategorie Neubau auszeichnete.

Kindertagesstätte Don Bosco

Aktivhaus Serie 700

Die vollmodulare, industriell gefertigte Aktivhausserie wird additiv zusammengesetzt und kann entsprechend der Anforderungen der Nutzer an vielen Orten in kürzester Zeit flexibel gestapelt werden. Nachhaltig, umnutzbar und qualitativ hochwertig zeigt das Aktivhaus, wie eine durchdachte Modullösung dem drängenden Wohnungsbedarf begegnen kann.

Kindertagesstätte Don Bosco

Konzeptstudie Stuttgarter Holzbrücke

Mit einem interdisziplinären Ansatz überzeugt die Konzeptstudie der Stuttgarter Holzbrücke mit einer materialgerechten Konstruktion, die Augenmerk auf die Frage des konstruktiven Holzschutzes legt. Die erfolgreiche Zusammenarbeit von Wissenschaft, Planung und Ausführung im Rahmen eines intensiven Formfindungsprozesses wurde mit dem Deutschen Holzbaupreis 2017 Komponenten/ Konzepte gewürdigt.

Kindertagesstätte Don Bosco

Anerkennungen im Überblick

Die Anerkennungen für das Büro- und Geschäftshaus H7 in Münster und die Erweiterung der Europäischen Schule in Frankfurt würdigen exemplarisch die rasante technische Entwicklung im mehrgeschossigen Holzbau. Die grundlegenden Innovationen in den Bereichen Hybridkonstruktionen, Vorfertigung und Montage sind bei beiden Projekten mit witterungsbeständige Außenfassaden umkleidet. In Münster schützt eine grünlasierte Terrakottafassade die innenliegende Holzkonstruktion. In Frankfurt umhüllt eine Glas-Aluminiumfassade das temporäre Schulgebäude mit Vorzeigecharakter. Während die Salzlagerhalle in Geislingen einem Funktionsgebäude eine außerordentlich hohe gestalterische Alltagsqualität verleiht, überzeugte die Jugendfreizeitstätte in Königsbrunn durch ihre skulpturale Ausstrahlung.

Salzlagerhalle in Geislingen

Aus der geänderten Logistik im Streusalzvertrieb heraus haben vautz mang architekten einen neuen Gebäudetypus für Salzlagerhallen entwickelt. Die Anforderungen an Schütt- und Einfahrtshöhe (10 m) führten zu einer lichten Halle mit hoher gestalterischer Qualität, die mit einer Anerkennung des Deutschen Holzbaupreises 2017 ausgezeichnet wurde.

Kindertagesstätte Don Bosco

H7 Büro- und Verwaltungsgebäude in Münster

Mit sieben Geschossen erreicht das Büro- und Verwaltungsgebäude H7 im Hafen von Münster als Holzbau eine bemerkenswerte Höhe und städtebauliche Präsenz. Das weitreichend vorgefertigte Gebäude demonstriert auf eindrückliche Weise die technischen Möglichkeiten von Holz-Hybridkonstruktionen und wurde vom Deutschen Holzbaupreis 2017 mit einer Anerkennung als wegweisender Neubau ausgezeichnet.

Kindertagesstätte Don Bosco

Erweiterung Europäische Schule Frankfurt

Der Neubau der Vor- und Primarschule ergänzt das Bestandsgebäude der Europäischen Schule in Frankfurt mit einem dreigeschossigen, temporären Holz-Modulbau aus Brettsperrholz. Die lichte, anmutige Architektur wurde just in time vorgefertigt und auch wegen des geringen Gesamtenergieverbrauchs mit einer Anerkennung des Deutschen Holzbaupreises 2017 ausgezeichnet.

Kindertagesstätte Don Bosco

Jugendfreizeitstätte Königsbrunn

Wie ein Pavillon im Grünen geht das Jugendzentrum Königsbrunn mit seinem skulpturalen Gebäudekörper eine enge Beziehung zwischen Innen- und Außenraum ein. Der Deutsche Holzbaupreis zeichnete das Jugendzentrum mit den massiven Gebäudeecken und weitgespannten Vordächern für die sanften Übergänge zur Außenwelt mit einer Anerkennung aus.

Kindertagesstätte Don Bosco

Kinder- und Familienzentrum in Ludwigsburg-Poppenweiler, DHP 2017

In der Stadt Ludwigsburg ist kaum merklich aus einem bestehenden Wohn- und Nutzgebäude durch einen hölzernen Ergänzungsbau ein Kinder- und Familienzentrum entstanden. Auf 1.425 Quadratmetern sind im Stadtteil Poppenweiler vielfältige Funktionsräume untergebracht, die durch hell lasierte Dreischichtplatten aus Fichte eine wohnliche, helle Atmosphäre ausstrahlen.

Kindertagesstätte Don Bosco

Aufstockung Wohnhaus Berlin Kreuzberg

Die Studio- und Wohnnutzung von Numrich Albrecht Klumpp Architekten aus Berlin wurde auf ein einfaches viergeschossiges Wohnhaus aus den 1950er Jahren aufgesetzt. Erst im Inneren entfaltet die Wohn-Studie-Einheit seine skulpturale Qualität.

Kindertagesstätte Don Bosco

Parkhaus aus Buchen-Furnierschichtholz - DHP 2017

Ökologisch, wirtschaftlich, ästhetisch - eine Studie der TU München entwickelte aus Buchen-Furnierschichtholz ein nachhaltiges, freundliches Parkhaus mit einer Hybrid-Konstruktion.

Kindertagesstätte Don Bosco

Zur Projektübersicht

Ingenieurholzbau.de präsentiert markante Holzbauten, die sich durch technische Innovationen und eine hohe gestalterische Qualität auszeichnen.

Übersicht aktuelle Projekte

Ausgewählte Projekte der Engeren Auswahl

Zu den 18 Projekten der Engeren Wahl zählen auch herausragende Bauprojekte des Ingenieurholzbaus. Aus dem Kreis der prämierten Projekten stellt Ingenieurholzbau.de eine Auswahl von exemplarischen Gebäuden vor, die vor allem durch ein überzeugendes Wechselspiel von Konstruktion und Gestaltung überzeugten. Die Dreifachsporthalle in Schwabach wirkt trotz des großen Bauvolumens wie ein leichtfüßiger Pavillon umgeben von Sportflächen. Einseitig eingegraben in eine Geländekante nutzt des Sportgebäude geschickt die topografischen Gegebenheiten. Der Pavillon KA300 in Karlsruhe war im Sommer 2016 für wenige Monate ein Eyecatcher im Schlosspark, der trotz seiner skulpturalen Erscheinung als Veranstaltungsort viele praktische Anforderungen erfüllte. Ein Bürogebäude und eine Produktionshalle aus Buchenfurnierschichtholz wurden als Pionierarbeiten eines neuen Werkstoffs für ihre klare Ästhetik ausgezeichnet, die unmittelbar durch die Materialeigenschaften des nachwachsenden Rohstoffes aus Laubholz bestimmt wurden.  

Dreifachsporthalle in Schwabach - DHP 2017

Leichtfüßig liegt die Sporthalle der Johannes-Kern-Mittelschule in Schwabach mit V-Stützen an einer Geländekante. Die Sportstätte wurde in das Geländegefälle von drei Metern eingegraben, so dass die großzügigen Dimensionen der Dreifach-Sporthalle erst im Inneren spürbar werden.

Kindertagesstätte Don Bosco

Pavillon KA300 in Karlsruhe - DHP 2017

Für die Feierlichkeiten zum 300. Gründungstag der Stadt Karlsruhe konzipierten die Berliner Architekten Jürgen Mayer H. und Partner einen temporärer Veranstaltungspavillon mit einer dynamischen Holzkonstruktion aus Stabprofilen. Eine Gitterstruktur aus 72 horizontalen Trägern und 98 unterschiedlich geneigte Stützen aus Brettschichtholz umgaben einen Veranstaltungssaal, eine Cafeteria und eine Infothek.

Kindertagesstätte Don Bosco

Bürogebäude aus Buchenfurnierschichtholz - DHP 2017

Das erste Bürogebäude aus Buchenfurnierschichtholz wurde von lattkearchitekten für ein Softwareunternehmen in Augsburg entworfen. Aus geklebtem Laubholz wurden nicht nur das komplette Tragwerk mit Stützen und Balkendecken sondern auch viele Ausbauelemente gefertigt.

Kindertagesstätte Don Bosco

Produktionshalle aus Buchenfurnierschichtholz - DHP 2017

Monumental und doch transparent – diese beiden scheinbaren Gegensätze verbindet ein Gewerbebau von F64 Architekten in einem Tragwerk aus Buchenfurnierschichtholz. Der Gewerbebau zieht weithin sichtbar mit einer gefalteten Fassade und Dachkonstruktion die Blicke auf sich. In Gegensatz dazu besticht der Innenraum der Produktionshalle durch die schlanken Profile der Dachkonstruktion und den Ausblick in die Landschaft.

Kindertagesstätte Don Bosco

Geklebte konstruktive Vollholzprodukte

Die Webseite Ingenieurholzbau.de informiert über die Herstellung und das Bauen mit geklebten konstruktiven Vollholzprodukten wie Brettschichtholz (BS-Holz), Brettsperrholz (X-Lam oder BSP-Holz), Balkenschichtholz (Duobalken® oder Triobalken®) und Furnierschichtholz. 

>>> mehr Informationen zu den Produkten im Überblick

 

Produkte

Balkenschichtholz

(Duobalken® und Triobalken®) ist ein industriell gefertigtes Produkt aus zwei bis fünf flachseitig, faserparallel miteinander verklebten Brettern, Bohlen oder Kanthölzern.

Balkenschichtholz

Brettschichtholz

(BS-Holz oder BSH) ist ein industriell gefertigtes Produkt für tragende Konstruktionen.

Brettschichtholz

Brettsperrholz

(BSP oder X-Lam) ist ein massives flächiges Holzprodukt für tragende Zwecke. Es wird als Platten- oder Scheibenelement eingesetzt.

Brettsperrholz

Funierschichtholz

(FSH; auch LVL, abgeleitet von englisch Laminated Veneer Lumber) besteht aus ca. 3 mm starken Schälfurnieren aus Nadelholz, selten auch aus Laubholz.

Funierschichtholz